ATLANTONOMIE
Dienstag, 20. August 2019 - 16:19 Uhr

ATLANTONOMIE 

Atlantonomie, (altgriechisch Ἀτλαντόνομία, Atlantiskunde, von Ἀτλαντὶς (nḗsos‚ Insel des Atlas) und νόμος nómos, Kunde/Geschichte/Wissenschaft.)                Als selbständige Wissenschaft hat die Atlantonomie ihren Ursprung in zwei Spät-werken Platos, den Dialogen Timaios und Kritias, die gemeinsam das Basis-Wissen um und über Atlantis transportieren.                                                              Zur Gestaltung dieser beiden Werke hatte Plato nach eigener Aussage Solons Aufzeichnungen über dessen Ägyptenaufenthalt von 570 bis 560 VC zur Vorlage; Solons sogenanntes >Ägypten Tagebuch<.                     

Durch Platos Veröffentlichung von Solos Manuskript gelangte das in Vergessenheit geratene Wissen aus dem bronzezeitlichen Nordwesten Europas, über die Annalen der Pharaonen des Neuen Reiches Ägyptens, zum Transfer in die Moderne. €

Ein unverfänglich anmutendes Adjektiv in Kritias gibt uns den Volksnamen und damit gleichzeitig auch die Herkunft seiner Protagonisten preis; (Kri. 24 e): >...denn das Aufgezeichnete berichtet, eine wie grosse Heeresmacht dereinst euer Staat (Athen) überwältigte, welche von dem Atlantischen Meere her übermütig gegen ganz Europa und Asien heranzog<.                                            Mit der Aussage, >von dem atlantischen Meere her<, ergibt sich für Platos Protagonisten sowohl  der Name, als auch deren damalige Anrainerschaft an Nord- und Ostsee, - zwei Binnenmeere des Atlantiks, - und damit deren Herkunft aus dem einstigen Atlantis; - die Atlanter.  

                                            

Lesen Sie mein e-Book darüber; - es lohnt sich wirklich: 

.

DER ATLANTIS CODEX 

 ISBN 978-3-00-034101-4 PDF

 

Alle Rechte vorbehalten.

Fragen & e-Books mailto KahlhoferHamburgg7HoP4XgM3SfG8XvG5YzA8LpM4sXgmail.com