MYTHOS ATLANTIS
Montag, 11. Dezember 2017 - 02:48 Uhr

MYTHOS ATLANTIS

Machen Sie sich darauf gefasst, dass Sie Ihre gesamte Vorstellung über Atlantis von grundauf ändern müssen. Was auch immer Sie darüber gehört haben oder in Filmen und im Fernsehen gesehen, deklariert als Atlantis, hat mit Platos Atlantis gerade einmal den Namen gemein. – In Unkenntnis der geschichtlichen Fakten wurde Atlantis von den Wissenschaften als sagenhaft  und damit als ungeschichtlich gebrandmarkt. Parallel dazu haben Autoren aller nur erdenklichen Richtungen die >spärlichen 20 Seiten Platos< nach eigenem Ermessen zu ganzen Bibliotheken voller >Atlantisbücher< aufbereitet, …was dann noch obendrein von den neueren Medien um ein Vielfaches an digitalen und analogen Produkten erweitert wurde. So mag es also nicht weiter verwundern, wenn Atlantis zum Fake geriet und die Atlanter inzwischen mit U-Booten und Flugapparaten durch die Literatur düsen und gar wacker (cool) mit Strahlenwaffen herum fuchteln, die ihnen womöglich noch die Grünen Männeken aus der vergangenen Zukunft mitbrachten.  –  Ein realgeschichtliches Atlantis steht somit ausserhalb jeglicher Erwartung. 

Und doch aber ist es mir im Verlauf der letzten 30 Jahre gelungen, das so heillos zerschriebene Atlantisthema völlig logisch nachvollziehbar zu entwirren.  Viel Spreu gab es dabei von Weizen zu trennen und vor allem zu entscheiden, was überhaupt ist die Spreu …und was der Weizen. 

Verblieben, als Atlantis-relevante Urschriften, sind Teile des Alten Testamentes, die Codices der Merenptah-Stele, die Tempeltextur des Ramses III., sowie die etwa zeitgleich entstandenen realgeschichtlichen Sequenzen aus Papyrus Harris und  –  last but not least – >Platos spärliche 20 Seiten<. 

Lesen Sie dazu mein eBook; wohl das erste und einzige Werk über ein geschichtliches Atlantis, das ohne den Gebrauch des Fragezeichens auskommt:   

 

DER ATLANTIS CODEX 

 ISBN 978-3-00-034101-4 PDF

 

Alle Rechte vorbehalten.

Fragen an:  EckartKahlhoferzMxH7gT8iPxQs9vTwQmVxZy5rTfXt-online.de